Objekt

Josef Dabernig, Veletržní palác Check Desk; National Gallery, Prague

2015, Digitaldruck, 15-teilig, 110 x 170 cm
im Ambiente von Partymöbel, Mattoni Kühlschrank XL und Küchenzeile
The Importance of Being a (Moving) Image; National Gallery, Prag (Fotos: Josef Dabernig)

Josef Dabernig. 3x3, Galerie Andreas Huber, Wien
3x3

2014, 3-teilg, Holzstaffeln mit Schlitzblechverbindungen, 270 x 266 x 290 (h) cm, 421 x 194 x 290 (h) cm, 390 x 200 x 290 (h) cm
Galerie Andreas Huber, Wien (Fotos: Josef Dabernig)

Contour 2013, Josef Dabernig

2010, Video, s/w, stumm, 12 min
Kirche Unsere Liebe Frau jenseits der Dijle, Mechelen (Fotos: Josef Dabernig)
2008/2013, 6-teilig, Digitaldruck, je 138 x 251 cm
Fenster der Kantine, KV Mechelen Stadion (Foto: Kristof Vrancken)
Contour 2013, Mechelen

Josef Dabernig. Panorama, Neue Galerie Graz, 2013

2013, 336 Color Prints in 10 Vitrinen, 6 Sitzbänke und 1 Film (4 Vitrinen 90 x 220 x 80 cm, 3 Vitrinen 80,5 x 225 x 50 cm, 3 Vitrinen 80,5 x 202 x 72 cm, 290 Color Prints in 10,2 x 15,2 cm und 46 Color Prints in 12,7 x 17,8 cm)
Josef Dabernig. Panorama, Kunsthaus Graz und Neue Galerie Graz (Fotos: Josef Dabernig)

Josef Dabernig. Don't Smile. Kunstmuseum Liechtenstein, 2012

2012, Benzinstatistiken für 3 PKWs, Handschriftliche Kopie des Buches von Dr. Franz Xaver Mayr „Schönheit und Verdauung…, Aufzeichnung über den täglichen Zigarettenkonsum im Zeitraum 23 09 1979 bis 22 09 1980 und 3 Filme. Gezeigt im Rahmen eines Setting aus 2 Garderobeständern, 1 Rednerpult, 3 Vitrinen, 3 Seminartischen, 3 Rahmen in Aluminium und Chromimitat, 4 Bürostühlen und 4 mobilen Trennwänden aus den Beständen des Kunstmuseums Liechtenstein und diversen Depots öffentlicher Einrichtungen der Gemeinden und des Landes.
Don't Smile. Vom Humor der Kunst. Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz (Fotos: Josef Dabernig)

Josef Dabernig, 9th Gwangju Biennale

1992/2012, 9-teilig, Aluminium, je 200 x 200 x 13,5 cm
2008/2012, 6-teilig, Digitaldruck, je 375 x 670 cm
9th Gwangju Biennale (Fotos: Josef Dabernig)

Josef Dabernig, Salle de Bal, Wien, 1995 (Foto: Wolfgang Reichmann)

1995/2012, Aluminium, 504,2 x 742 x 19,2 cm
linke Abb: Josef Dabernig, Salle de Bal, Institut Francais de Vienne, Wien, 1995 (Foto: Wolfgang Reichmann)
rechte Abb: Josef Dabernig, Temporäre Intervention im Stiegenhaus des Bundeskanzleramts am Ballhausplatz, Wien, 2012/2013 (Foto: Wolfgang Thaler)

Josef Dabernig. A Study of...,  Shenzhen Sculpture Biennale

2012, 3-teilig, Holzbalken und Sandsäcke, je 360 x 200 x 400 (h) cm
7th Shenzhen Sculpture Biennale, OCT Contemporary Art Terminal, Shenzhen
(Fotos: Josef Dabernig)

Josef Dabernig, Ohne Titel, Museum of Display, Extra City

2011, 2-teilig, Holzbalken verschraubt, 480 x 1552 x 128 cm und 480 x 836 x 128 cm
Museum of Display, Extra City, Antwerpen (Foto: Josef Dabernig)

Bad script for a retrospective. Center in Galerija P74, Ljubljana

2011, 4 Digitaldrucke gerahmt, 12 Digitaldrucke laminiert, Bücher und Kataloge, 2 Filme, 5 Plastiken, div. Materialien aus dem Depot von P74
Center in Galerija P74, Ljubljana (Fotos: Dejan Habicht)

Josef Dabernig. On Discipline; Wilfried Lentz, Rotterdam

2011, 3 Filme, Re-Inszenierung der Aufzeichnung über den täglichen Zigarettenkonsum 23 09 1979 bis 22 09 1980, diverse Möbel mit freundlicher Unterstützung von Engels Grandcafé
845 x 660 x 285 cm
Galerie Wilfried Lentz, Rotterdam (Fotos: Josef Dabernig)

Josef Dabernig. Sportplatzpanoramen 1 und 2 in Truskavets, 2010

2011, 8 Fotopanoramen, 2 Plastiken, 1 Film
Galerie Andreas Huber, Wien (Fotos: Antoine Turillon)

Josef Dabernig. 1 sculpture 2 versions (Foto: Georg Mayer/MAK)

1988/2010, Installation (48-teilig), Stahlblech verzinkt, 4 x 1570 x 1570 cm
Josef Dabernig. 1 sculpture 2 versions, MAK-Säulenhalle, Wien (Fotos: Georg Mayer/MAK)

Josef Dabernig, Excursus on Fitness, MAK Galerie, Wien

2010, 4 Stellwände, 2 Filme, 14 gerahmte Fotos, diverse Turnhilfen und Meditationsmusik von Gandalf, 2300 x 580 x 350 cm
MAK-Galerie, Wien (Fotos: Wolfgang Woessner/MAK)

1992/2009, 2-teilig, Aluminium, je 264 x 600 x 9,5 cm
linke Abb: Josef Dabernig, Wiener Secession, 1992 (Foto: Margherita Spiluttini)
Mitte und rechte Abb: The Death of the Audience, Wiener Secession, 2009 (Fotos: Josef Dabernig)

1992/2009, 9-teilig, Aluminium, 200 x 200 x 110 cm
linke Abb: Wiener Secession, 1992 (Foto: Margherita Spiluttini)
Mitte und rechte Abb: The Death of the Audience, Wiener Secession, 2009 (Fotos: Josef Dabernig)

1988/2006, Stahl verzinkt, Maße variabel
linke Abb: 12-teilig. Gewerbehof für Haustechnik HSK, 1988 (Foto: Josef Dabernig)
mittlere Abb: 11-teilig. Atelier beim Ambrosi Museum, 1993 (Foto: Wolfgang Reichmann)
rechte Abb: 24-teilig. Josef Dabernig, Galerie im Taxispalais, 2006 (Foto: Rainer Iglar)

1994/2005, Aluminium, 330 x 406,5 x 13,5 cm / 354 x 442,5 x 13,5 cm
linke Abb: Josef Dabernig, Galeria Potocka, Kraków, 1994 (Foto: Josef Dabernig)
rechte Abb: Josef Dabernig, GfZK Leipzig, 2005 (Foto: Enrico Gruhnert)

1997, Stahl verzinkt, 10 x 600 x 600 cm
Park der Galerie Menotti, Baden (Foto: Josef Dabernig)

1982-1984, 54 Zeichnungen, Stahlrohrplastik